Elektronische Rechnugnspflicht

Elektronische Rechnungspflicht
ab 2025

In Deutschland sollen elektronische Rechnungen für Geschäftsbeziehungen zwischen Unternehmen ab 2025 verpflichtend werden. Mit Youtilly erstellen Sie schon heute alle Ihre Rechnungen im anerkannten ZUGFeRD-Format.

  • Deutschlandweit Aufträge finden
  • Abrechnung in anerkanntem elektronischem Format
  • Voll automatisch
Diese Unternehmen nutzen Youtilly bereits
Elektronische Rechnungspflicht

Elektronische Rechnungen sollen ab dem
01. Januar 2025 Papierrechnungen
schrittweise ablösen.

Keine Ausnahmen für Unternehmensgrößen

Wegen der geplanten Einführung zum
01. Januar 2025 sollten sich Unternehmen jeder Größe mit der elektronischen Rechnung befassen.

Übergangsfristen ab
dem  01. Januar 2025

Ab dem 31. Dezember 2025 bis spätestens zum 01. Januar 2027 müssen alle Unternehmen für ihre Umsätze elektronische Rechnungen ausstellen.

Pflicht zur elektronischen Rechnungsstellung

Wichtig ist, dass die bisher akzeptierten WORD- oder PDF-Rechnungen nicht mehr als elektronische Rechnungen gelten werden.

Person mit Rasenmäher

Wir kümmern uns um Ihre elektronische Abrechnung.

Mit Youtilly erstellen Sie schon heute alle Ihre Rechnungen
im anerkannten ZUGFeRD-Format.

Neue Aufträge finden

Das sagen zufriedene Youtilly User

„Keine Scheu haben und Youtilly mal ausprobieren. Sehen wie einfach das ist und wie viel Zeit und vor allem Papierkram man sich damit spart. Wenn man das einmal gemacht hat, dann will man nur noch damit arbeiten.“
Wei Hoe Poo und Onur Torlak
Geschäftsführer der Astrein GmbH
"Wow! Ein 5-Gänge-Menü für Dienstleister. Wir wollen alle Kraft, Kompetenz und Zeit in unsere Leistung beim Kunden stecken. Youtilly bietet uns von der Vorspeise bis zum Dessert den Freiraum, genau das zu tun. Ohne Schlips und feinen Zwirn, aber trotzdem 3-Sterne.
Musterknaben eG
Kiel
”Dank der tatkräftigen Unterstützung durch das Youtilly-Team war die Integration der Liegenschaftsdaten und die Anlage der Ausschreibungen schnell umgesetzt. Jetzt sind wir sehr gespannt auf die Ergebnisse der Ausschreibungen.”
Erftland
Kommunale Wohnungsgesellschaft mbH
“Der Einstieg war für unser Team kinderleicht und ich empfehle jedem, Youtilly auch auszuprobieren. Es fühlt sich gut an, als kleine Genossenschaft im Schnellboot unterwegs zu sein.”
Uwe Fischer, Vorstandsvorsitzender
Schwelmer & Soziale Wohnungsgenossenschaft eG
Wie sie elektronische Rechnungen erstellen

In nur 3 Schritten zu neuen Aufträgen
und zur elektronischen Abrechnung.

1

Anmelden

Auf Youtilly können Sie sich einfach und kostenlos registrieren und alle notwendigen Informationen zu Ihrem Unternehmen für potentielle Auftraggeber hinterlegen. Auch vorab können Sie bereits aktuelle Ausschreibungen einsehen.

Aufträge finden

Sie sind auf der Suche nach lukrativem Neugeschäft? Oder haben Sie Bestandsaufträge, die Sie integrieren möchten? Finden Sie deutschlandweit Ausschreibungen für Immobilienobjekte in Ihrer Region.

Vergessen Sie mühsames Suchen von neuen Opportunitäten. Sind wir mal ehrlich, keiner hat Lust darauf.

2
3

Aufträge ausführen und elektronisch abrechnen.

Mit Youtilly erstellen Sie schon heute alle Ihre Rechnungen im anerkannten ZUGFeRD-Format. Hierzu ermitteln wir ganz automatisch aus Ihren Leistungen aus dem Vormonat die Rechnungsbeträge und erstellen die notwendigen Dokumente für Sie.

Elektronische Rechnungen mit einem Klick.

Sparen Sie sich die Umrüstung und Umstellung Ihrer Systeme und Software auf elektronische Rechnungserstellung.

Neue Aufträge finden

Zur Einführung der obligatorischen elektronischen Rechnung.

Hintergrund

Derzeit gibt es, mit Ausnahme von öffentlichen Aufträgen, keine Pflicht zur Erstellung von elektronischen Rechnungen. In Deutschland wurde im Frühjahr 2023 ein Entwurf über eine verpflichtende elektronische Rechnungsstellung veröffentlicht, der zwischenzeitlich in den Referentenentwurf und anschließend in den Regierungsentwurf des Wachstumschancengesetzes integriert wurde.

Der derzeitige Entwurf sieht vor, dass Unternehmen ab dem 01. Januar 2025 verpflichtet werden sollen, elektronische Rechnungen zu empfangen. Explizit soll die elektronische Rechnung für inländische Umsätze zwischen zwei im Inland ansässigen Unternehmen verpflichtend werden. Unter diese Änderungen fallen ebenfalls die bisher als elektronische Rechnung akzeptierten WORD- oder PDF-Formate. Künftig werden nur noch strukturierte elektronische Formate, wie z.B. ZUGPFeRD, akzeptiert.

Den Regierungsentwurf (Stand 02.10.2023) können Sie hier einsehen: Drucksache 20/8628

Zeitplan

  1. Unternehmen sollen ab dem 01. Januar 2025 E-Rechnungen ausstellen und empfangen können
  2. Für das Jahr 2025 gilt noch ein vollumfängliches Wahlrecht für das Senden von Rechnungen
  3. Bleibt Ihr Umsatz gem. § 19 Abs. 3 UStG unterhalb von EUR 800.000, sieht der aktuelle Entwurf auch für 2026 noch ein Wahlrecht zum Senden vor
  4. Ab 2027 müssen alle Unternehmen für ihre B2B-Umsätze elektronische Rechnungen ausstellen.

Auswirkungen in der Praxis

Zunächst gilt es festzustellen, dass Unternehmen aller Größe von den Änderungen sowie der Pflicht zur Erstellung von elektronischen Rechnung betroffen sein werden. Bereits ab dem 01. Januar 2025 sollten Sie daher grundsätzlich in der Lage sein elektronische Rechnungen auszustellen.

In der Praxis werden besonders kleine und mittlere Unternehmen von dieser Pflicht vor große Herausforderungen gestellt. Besonders die Implementierung des ZUGPFeRD-Standards ist aufwendig und im Einzelfall technisch anspruchsvoll. Mit Youtilly bieten wir Ihnen die Möglichkeit schon heute, ganz automatisch, jede Rechnung nicht nur als PDF, sondern auch als ZUGPFeRD-XML zu erstellen und zu versenden.